Projekt  

Wohnquartier Goethestraße Lahr

Projekttyp

Neubau Wohnbebauung und Einzelhandel

Bauherr              Städtische Wohnungsbau GmbH Lahr   
Realisation

 

Nutzflächen 4115m²
Wohnflächen 3650m²   
BGF 8088m²
BRI 26595m³
Leistungen     1-2

 

 

 

 

Wohnquartier mit 60 Wohneinheiten, Lahr                                                     

 

An der Schnittstelle zur Altstadt bauend folgt die Ergänzung des Quartiers als Blockrand dem historischen Vorbild der Altstadtbebauung. Die Wohnungen orientieren sich zum Sonnenhof, einem schalltechnisch geschütztem Freibereich mit differenzierten Grünflächen nach Westen. Typologisch bietet der Blockrand in Kombination mit geringen Gebäudetiefen von 10 Meter attraktive durchgesteckte Wohnungen. Das bestehende Stadthaus an der Kaiserstrasse wird in einer angemessenen, aber modernen Form ergänzt und wird somit zu einer Einheit. Zusammen mit dem Sonnenhaus bilden diese beiden Baukörper die Ecke zur Kaiserstrasse. Es entsteht ein kleiner städtischer Platz als Ergänzung zu den Ladengeschäften im Sockel. Die beiden Häuser stehen auf nur 3 Meter Abstand. Mit seiner skulpturalen Ausformung und dem großen Glasanteilen nach Süden steht das Sonnenhaus für eine signifikante Einfachheit und eine angemessene Maßstäblichkeit. Farblich differenzierte Baukörper in Kombination mit warmen Erdtönen mit maximal zwei Farbfamilien, Fassadenflächen in Putz mit abgesetzten Faschen und Rahmen in Metall oder Stein bilden das Gesamtkonzept welches Bezug zur Ausprägung der Gebäude der Altstadt nimmt. Alle Gebäude und Tiefgaragen sind auf einem 5.40 m Raster aufgebaut und Lasten werden insbesondere in der Tiefgarage nicht „spazieren“ geführt. Das garantiert eine hohe Wirtschaftlichkeit in der Konstruktion bereits in der Vorplanung und ein hohes Maß an Flexibilität in den Grundrissaufteilungen. Durch Schaltzimmer können die Wohnungen dem Bedarf und der Nachfrage angepasst werden. Die lärmtechnisch weniger empfindlichen Räume wie Küchen und Bäder sind zur Goethestrasse, der größte Teil der Schlafräume zum Innenhof orientiert. Die Konzeption der Wohnungen gewährleistet eine große Diversität an Wohnungstypen, die somit eine breit gefächerte Mieter- oder Käuferschicht anspricht.

 

Es sind innovative energieeffiziente Gebäude geplant, die sich in unterschiedliche Effizienzhäuser aufstaffeln können. Die Dächer der Gebäude können mit Solaranlagen und Photovoltaik ausgestattet werden. Das Sonnenhaus, das Gebäude zur Kaiserstrasse, verfügt über Solarkollektoren mit hohen Deckungsgrad für den Wärmebedarf und eine optionale kontrollierte Wohnraumlüftung. Die KFW 55 Effizienzhäuser, das Stadthaus und die Mietwohnungen an Goethe- und Bergstrasse verfügen über eine Pelletheizung, Solarthermie und Photovoltaik und freistehende Loggien mit Westausrichtung.