Projekt   Umicore Gebäude 801 Backpack_Hanau-Wolfgang
Projekttyp Sanierung und Aufstockung eines Bürogebäudes von 1970
Bauherr             

Umicore GmbH, Hanau-Wolfgang

Realisation

Februar 2008 – April  2009

LPH

1-9

6-8 Dobberstein Architekten

BRI

8500 m³ BRI

BGF

2258 m² BGF (OG 1+4+5)

HNF

1816 m² HNF (OG 1+4+5)

 

 

 

Umicore Gebäude_Backpack

 

Die Aufgabenstellung sah eine eingeschossige Aufstockung und ein weiteres Staffelgeschoss des bestehenden, viergeschossigen Bürogebäudes von 1970 vor. cma entwickelte die Baukörper als neue Volumen mit einer kräftigen Auskragung, einem innenliegendem Patio, sowie einem Halbgeschoss als Kopf mit großem Dachgarten. Da Abstandsflächen auf dem Gelände des Industrieparks nicht relevant waren, konnte so auf das übliche, leicht zurückspringende Staffelgeschoss verzichtet werden. Der Haupteingang wurde auf die Stirnseite verlegt; So entwickelt sich der mit anthrazitfarbenem Zink verkleidete Baukörper vom Kopf  über die Vertikale des Treppenhauses zum Vordach des neuen Eingangs.

Der 2.50 m auskragende Baukörper nimmt die Konferenz- und Besprechungsräume auf. Die Büroflächen sind als Kombibüros mit Glastrennwänden zur inneren Zone konzipiert.

Im Zuge der Planungen wurden auch die unteren Ebenen saniert und teilweise auch die Einzelbürokonzepte in Kombibüroflächen umgebaut. Die Waschbetonfassadenelemente der unteren Geschosse werden im Zuge der energetischen Optimierung gedämmt und mit hellem Putz versehen.