Projekt Sommerhoffpark / Frankfurt am Main
Projekttyp Neubau von zwei Wohnhochhäusern mit 127 Wohneinheiten und Kita
Bauherr

OFB Frankfurt

Wettbewerb 1.Preis   Juni 2013 
Realisation 

September 2013 – Anfang 2017

BGF

27.300 m²

BRI

92.650 m³

 

 

Das Konzept von cma cyrus I moser I architekten sieht zwei Wohnhochhäuser mit jeweils gleicher Grundrissfigur, aber unterschiedlichen Gebäudehöhen vor. Der hohe Turm mit 20 Geschossen hat eine Gebäudehöhe von 66 m. Der Turm, der zum Sommerhoffpark orientierte ist, hat 11 Geschosse, bei einer Höhe von 38 m. Zusammen bilden die Türme in der Stadtsilhouette am Main ein prägnantes Ensemble und sind der Auftakt für die Verlängerung der Mainpromenade nach Westen. Von der seiner städtebaulichen Funktion als "Aus der Perspektive der Bahnreisenden" bildet das Ensemble den städtebaulichen Auftakt zur Innenstadt.

 

 

Die Gebäude sind als Monolithen an den Kanten klar gefasst und mit einem Netz aus horizontalen und vertikalen Fassadenbändern überzogen. Eine hohe Plastizität erhalten die Baukörper durch die tief eingeschnittenen Loggien. Es sind jeweils zwei Ebenen fassadengestalterisch zusammengefasst. Hierdurch erhalten die hohen Gebäude eine für den Betrachter angenehme Maßstäblichkeit. Die ästhetische Fernwirkung der Gebäude wird durch helle Architekturbetonelemente und hellen Aussenputz erzielt.

 

 

 

 

visualisierung Silisight