Human Scale in the Middle of Nowhere

Messeeingang Süd

Der neue Büro- und Hotelkomplex von Cyrus Moser Architekten wirkt selbstbewusst und prägnant an der Europa-Allee in Frankfurt. Er ist weithin sichtbar als markanter Hochpunkt des neuen Europaviertels.
Auf einem plastischen Sockel steht der 124 Meter hohe Turm mit einem Hotel in den ersten 19 Obergeschossen und einer Büronutzung in den oberen Stockwerken. Im Sockel befinden sich das Foyer des neuen strategischen Zugangs Süd zum Messegelände, sowie Tagungs- und Mehrzweckräume.
Die schlichte, kompakte Silhouette des Turmes wird durch zwei feine Einschnitte gegliedert. Mit der leichten Staffelung an der Gebäudekante erhält der Baukörper eine bewegte Fassade. In Richtung Messe zeigt er sein charakteristisches Gesicht, ohne sich gestalterisch in Konkurrenz zum Frankfurter Wahrzeichen, dem Messeturm, zu stellen. Der Baukörper fügt sich mit einem Vorplatz stimmig in die Umgebung ein. Der Baubeginn ist für 2021, die Eröffnung für 2024 geplant.
 

 

Projektdaten
Projekttyp
Hochhaus Hotel, Büro
Ort
Frankfurt am Main
Bauherr
Gustav Zech Stiftung Management GmbH und Messe Frankfurt Venue GmbH
Höhe
124 m
Geschosse
36 Obergeschosse inkl 2 Technikgeschosse; 4 Untergeschosse
Leistung
LPH 1-4
Status
LPH 2

The Hybride and the Fair

Andreas Moser

Next Workplace

Smarte Arbeitsplatzgestaltung erfordert Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, um den Anforderungen, Arbeitsstilen und Aufgabentypen gerecht zu werden, die die Mitarbeiter erfüllen müssen.

Bereits im Jahre 2014 wurde ein Architekturwettbewerb für ein Hochhaus am Messeeingang Süd eingeleitet. Wir konnten uns mit unserem Entwurf gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen. „Der Siegerentwurf setzt ein markantes Zeichen und gibt eine innovative Antwort auf die Frage, wie neue Gebäude mit unterschiedlichen Nutzungen aussehen und funktionieren können.“, so die Jury. 

Nächstes Projekt

Stuttgart Stöckach