The Impact of vertical connection

ONE FORTY WEST

Zwischen den Frankfurter Stadtteilen Bockenheim und Westend liegt das Senckenberg Quartier. cyrus moser wurde zum internationalen Wettbewerb um die Neubebauung eingeladen und setzte sich durch. Die „Kombination von markanter Kubatur und schlichter Eleganz in Verbindung mit hoher städtebaulicher Qualität“ überzeugte die Auslober.

 

Das Quartier öffnet sich der angrenzenden Nachbarschaft. Öffentlicher Raum wird geschaffen, in dem Menschen sich begegnen und gerne aufhalten. Vier Elemente fügen sich zu einem Ensemble zusammen: Hybridhochhaus, Büroturm, ein weiteres Bürogebäude und eine Kindertagesstätte.

Das Highlight: der 145 Meter hohe Turm ONE FORTY WEST. Mit seiner lebendigen Fassade setzt er eine auffällige Silhouette an die Frankfurter Skyline. Im Inneren trägt er die Stadt in die Vertikale –  Wohnen, Hotel und Gastronomie unter einem Dach.

Im Erdgeschoss befinden sich Lobbys und ein Restaurant, auf den Etagen 2-23 ein Hotel. Die Skybar mit ihrer spektakulären Terrasse im 15. Obergeschoss ist öffentlich zugänglich. Ab einer Höhe von 84 Metern beginnen die Wohnungen (24.- 40. Etage).

Balkone ziehen sich in einem drei Kilometer langen aufwärtsstrebenden Band um den Turm. Aufgrund ihrer versetzten Anordnung hat fast jede Wohnung einen anderen Grundriss. Jede ist anspruchsvoll ausgestattet und bietet mit bodentiefen Fenstern einzigartige Ausblicke.
 

Projektdaten
Projekttyp
Hochhaus, Hybrid
Ort
Frankfurt am Main
Bauherr
Joint Venture aus Commerz Real und Groß & Partner
BGF
oberirdisch ca. 57.524 m² gesamt ca. 63.700 m²
BRI
ca. 231.300 m³
Höhe
145m
Sockel
16m
Status
im Bau (Fertigstellung voraussichtlich 2020)
Leistungen
LPH 1-5; KOL 8

Connection and Diffusion

Andreas Moser

a highrise celebrating diversity

Fast jede Wohnung hat, aufgrund der versetzt angeordneten Balkone einen anderen Grundriss. Die Balkone ziehen sich wie ein aufwärtsstrebendes Band um den Turm. Auf den Etagen finden sich unterschiedliche Wohnungstypen – alle haben einen oder mehrere Balkone. Fast jede Wohnung hat, aufgrund der versetzt angeordneten Balkone einen anderen Grundriss. Die Balkone ziehen sich wie ein aufwärtsstrebendes Band um den Turm. Auf den Etagen finden sich unterschiedliche Wohnungstypen – alle haben einen oder mehrere Balkone.

From AFE to OFW

Die kontrollierte Sprengung des AfE-Turmes wurde am 2. Februar 2014 vorgenommen. Der Architekturwettbewerb für das neue Quartier 2016 entschieden. (Fotograf: Thomas Gessner)

.

Nächstes Projekt

Messeeingang Süd