Living for Generations

Stuttgart Stöckach

Die Leitidee des Entwurfs war die Integration des bislang räumlich isolierten Stöckach-Areals in den städtischen Kontext. Dessen unterschiedliche Ausprägung wird durch zwei sich komplementär ergänzende Teilbereiche interpretiert.

 

Projektdaten
Projekttyp
Wettbewerb
Ort
Stuttgart
Auslober
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Rang
2. Runde

Connect and Identify

Andreas Moser
Das zentrales Erschließungselement bildet eine "grüne Achse". Sie wird von linearen Baumreihen und Baumhainen geprägt und passt sich an die jeweiligen Randstrukturen an, so dass in ihrem Verlauf ein Wechsel der Perspektiven erfolgt. Der Verkehr beschränkt sich hier auf die Rettungsfahrzeuge sowie auf eine notwendige Andienung der Tiefgarage, einzelne Nutzungen innerhalb der Blockstrukturen können mit Fahrzeugen angedient werden. In der Mitte des Areals kreuzt die Durchwegung von der Hackstraße zur Stöckachstraße, sie erzeugt eine interessante Platzfolge mit dem Treppenplatz und dem Stadtplatz. Die unterschiedlichen Ebenen der Platzgestaltung ermöglichen differenzierte Nutzungen, die Gastronomie in den angrenzenden Gebäuden belebt den öffentlichen Raum mit verschiedenen Angeboten einer Außenbewirtschaftung.
Nächstes Projekt

ONE FORTY WEST