Riedberg Westflügel

 

Zwölf jeweils dreigeschossige, massive Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 115 Wohneinheiten werden auf einem 14.500 Quadratmeter großen Areal im Frankfurter Stadtquartier Riedberg realisiert. Die Häuser sind geprägt durch eine moderne, elegante und sanft geschwungene Architektursprache. Akzentuierungen in Farbe und Materialität heben die abgerundeten Gebäudekanten hervor und individualisieren die asymmetrischen Häuser an den Eingängen und in den Bereichen der Loggien. Die Loggien sind dabei tief in das jeweilige Gebäudevolumen eingeschnitten und verleihen ihm Struktur. Die Individuellen Einheiten werden durch eine übergeordnete einheitliche, ruhige und elegant fließenden Architektur- und Formensprache zu einem großen Ganzen zusammengefügt. Ausgerichtet sind die Häuser jeweils parallel zu den umliegenden Straßen. Dabei positionieren sie sich leicht verdreht zu einander auf dem Grundstück. Das zeitlose Quartier steht künftig für individuelles Wohnen im Grünen stadtnah zur Großstadt Frankfurt. Ein Drittel der Mietwohnungen sind vom ‚Frankfurter Programm für familien- und seniorengerechten Mietwohnungsbau‘ gefördert. Die Grundrisse sind barrierefrei und nach Passivhausstandard geplant. Im Dezember 2019 erfolgte die Bauabnahme.

 

Projekttyp                 Wohnen

 

Ort                            Frankfurt am Main

 

Bauherr                    ABG FRANKFURT HOLDING Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH

 

Leistungen              Entwurf LPH 1-5; KOL 8

 

Status                     fertiggestellt

 

 

For Frankfurt’s newly emerging “Riedberg Westflügel” quarter in the Kalbach-Riedberg district on a 14,500 square metre plot Cyrus Moser Architects has designed twelve freestanding buildings with a total of 115 residential units with gardens, underground parking and restaurant with urban external space.

The three-storey sturdy multi-family properties are characterised by a modern, elegant and gently curvaceous architectural style.  Accentuations in colour and materiality highlight the rounded building edges and individualise the asymmetrical properties at the entrances and in the loggia areas. The loggias and balconies are cut deep into the building volume and give it structure. The properties create individuality in the unity because all the properties fit together in a greater uniform, peaceful and elegantly flowing architectural and form ­style into a large whole. The properties are each aligned parallel to the surrounding streets but each positioned slightly askew to each other on the plot. The timeless quarter will in future stand for individual country living in the middle of the city centre of Frankfurt.